Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Mit einem Abendmahls-Gottesdienst in der Herrnhuter Form und einer Sprechmotette, der "Nacht   der verlöschenden Lichter" feierten wir auch in diesem Jahr wieder das Gedenken der Gefangennahme Jesu am Gründonnerstag-Abend in der Martinskirche.

Der Gottesdienst wurde von Diakon Wolfgang Dressler geleitet. Beim Abendmahl wurde von den Mitarbeitern des CVJM Brot und Traubensaft in die Bänke gereicht.

Elf Sprecherinnen und Sprecher, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CVJM erinnerten dann mit verlöschenden Lichtern an das Geschehen im Garten Gethsemane bis schließlich nur noch eine Kerze, die Christuskerze, leuchtete.