Unser Bild zeigt den Auftritt unseres Jungbläser-Chors beim Gemeinde-Empfang am                      24. April 2017 in der Richard-Wolf-Halle.

Posaunenchor –  Neue Jungbläsergruppe

Good news:

Nach Ostern wird es wieder eine neue Jungbläsergruppe geben.
Trotz einiger Anmeldungen haben wir noch Plätze frei.

Kinder ab ca. 8 Jahren, aber auch Erwachsene können kostenlos ein Blechblasinstrument erlernen und nach schon 2 Jahren auftrittsreif spielen.
Das Ziel der Ausbildung ist, dass auch unsere jungen oder neuen Bläser immer wieder Auftritte in der Gemeinde haben.

Die Probe wird mittwochs 18.00 Uhr stattfinden.

Interessierte können sich bis zum 22.04.2017 bei Markus Schmid (Tel. 907484) melden.

 

 

Bei unerwartet strahlendem Sonnenschein empfingen die Kirchentellinsfurter Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores des CVJM am vergangenen Sonntag, 26. April, die Posaunenchöre aus dem Kirchenbezirk Tübingen zum Bezirksposaunentag.

Etwa 100 Bläserinnen und Bläser der verschiedenen Chöre aus Bodelshausen, Unterjesingen, Tübingen, Walddorf, Hirschau, Eckenweiler-Ergenzingen, Mössingen, Ofterdingen, Pliezhausen, dem Bengelchor und Kirchentellinsfurt versammelten sich bereits um 8 Uhr an unterschiedlichen Standorten im Dorf zum Kurrendeblasen.

Nach diesem musikalischen Auftakt gestalteten die Chöre unter der Leitung des Bezirksposaunenwarts Klaus-Eckard Schneider den Festgottesdienst mit Pfarrerin Karen Schepke und Bezirksjugendreferent Karl-Heinz Thurm in der Richard-Wolf-Halle.

Der Bezirksposaunentag endete im Anschluss an den Gottesdienst mit der Schlussfeier auf dem Rathausplatz. Zwischen den einzelnen Stücken richteten Bürgermeister Bernd Haug und Kirchengemeinderat Klaus-Dieter Kriegeskorte Grußworte an die anwesenden Gäste und Zuhörer. Auch die Jungbläser durften mit einem kurzen Auftritt unter der Leitung von Bezirksposaunenwart Markus Bader, den Song  „With Christ in my heart“ vortragen.

(weitere Bilder als Bildergalerie unter Bilder u. mehr...)

Die Nachwuchs-Werbung für den Posaunenchor hat Wirkung gezeigt. Ein Mädchen und sieben Jungs versuchen sich nun seit Ende November mit dem üben auf den verschiedenen Instrumenten. Auch der Bass, den Walter Zeeb so lange spielte, musste herhalten, damit jeder ein Instrument zum Probieren bekam.

Stephanie Link und Markus Schmid haben sich eine große Aufgabe vorgenommen und wir wünschen ihnen dabei viel Kraft, Geduld, aber auch Erfolg und Freude!

Bezirksposaunentag 1999„Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“ (Röm 15,7) – Unter dem Motto der diesjährigen Jahreslosung findet am 26. April nach 16 Jahren wieder ein Bezirksposaunentag in Kirchentellinsfurt statt.

Bläserinnen und Bläser unseres gesamten Kirchenbezirks kommen an diesem Sonntag zu einem Posaunentag zusammen. Begonnen wird der Tag traditionell mit dem Kurrendeblasen um 8 Uhr auf verschiedenen Plätzen unserer Gemeinde, so wird der Tag mit Posaunenklängen zu Gottes Lob und Ehre begrüßt. Der Kirchentellinsfurter Posaunenchor wird die Organisation von diesem großen Bläsertreffen übernehmen und freut sich auf den Kontakt mit den Bläserkolleginnen und -kollegen anderer Gemeinden.

Um 10 Uhr findet in der Richard-Wolff-Halle der gemeinsame Gottesdienst statt; hierzu werden zwischen 80 und 150 Bläserinnen und Bläsern erwartet, die Kirchengemeinde ist herzlich dazu eingeladen. Die Predigt wird von Bezirksjugendpfarrerin Karen Schepke gehalten.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet in der Ortsmitte das traditionelle Abschlussblasen statt, dessen musikalische Leitung Bezirksposaunenwart Klaus-Eckard Schneider inne hat. Hier wird mit besinnlichen und swingenden Stücken das breite Repertoire der Posaunenchöre hörbar.

Der Titel dieses Berichts ist von Friedrich Smetana entliehen, der Text jedoch ist echt. Wir Kirchentellinsfurter Jungbläser waren am Sonntag, den 5. Juli früh um 7 Uhr zur Abfahrt bereit für den Landesposaunentag in Ulm. Für das Unsagbare. Und das möglichst laut.

In Ulm probten wir zunächst in der Donauhalle für den Gottesdienst, der ganz der Beziehung von der Musik zu Gott gewidmet war. Wir übertönten später auf dem Münsterplatz sogar die Münsterglocken, die uns zu Ehren ihr Festtagsgeläut zu Gehör brachten.

Im Guinness Buch der Rekorde werden wir mit 2.500 Jungbläsern als größtes Jugend-Blastreffen geführt. Die Erwachsenen – weitere 6.000 Bläser – sind nur das zweitgrößte Treffen der Welt. Aber dass jeder Spieler wichtig ist, merkten wir ganz besonders als unsere Kirchentellinsfurter Truppe eine La Ola auf dem ganzen Platz auslöste. Die grünen Sonnenkappen, die wir bekamen, fand übrigens auch unser grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der uns begrüßte, sehr hübsch.

Alles in allem war es ein zauberhafter Tag, den Markus und Anja Schmid für uns organisiert hatten – nicht nur wegen der Zauberkünste und Tricks auf dem Jugendfestival. Wir hatten einfach Spaß und freuen uns auf den nächsten Landesposaunentag in zwei Jahren.

Für die Kirchentellinsfurter Jungbläser Rebekka Setzler