"kleines Zeltlager"

dazu schreibt David Nerz:

Unsere Planungen zum kleinen Zeltlager sehen wie folgt aus. Nach derzeitigem Stand planen wir uns an drei Nachmittagen am Schützenhaus zu Beginn der Sommerferien mit maximal 20 Kindern zu treffen. Unser Programm wird sich an das klassische Zeltlagerprogramm anlehnen, also z.B. Geländespiel, Workshops, Bunter Abend etc. Natürlich sind wir hier noch stark von der weiteren Corona-Entwicklung abhängig, welches Programm letztendlich durchgeführt werden kann, es wird aber keine Übernachtung in Zelten möglich sein, auch auf ein gemeinsames Essen wird verzichtet werden müssen.

 

Handball

Hallo zusammen, liebe Handball Freunde,

Unser Alltag wird immer noch maßgeblich von Corona und den zahlreichen Beschränkungen bestimmt, auch wenn diese im Moment Stück für Stück gelockert oder aufgehoben werden. Das Problem ist, dass niemand genau weiß, wie es morgen oder übermorgen aussieht. Daher diese, wie ich das empfinde, immer noch große Unsicherheit, viel Abstand und Masken, obwohl es so gut wie keine neuen Ansteckungsfälle im Kreis hier gibt. Wir werden sehen... 

Zum Handball: Wir haben uns entschlossen, bis zu den Sommerferien *kein reguläres Hallen Training* mehr abzuhalten. Es wäre zwar theoretisch möglich aber mit viel Abstand und aufwendigen Auflagen, das würde wenig Spaß machen. Handball ist ein Kontaktsport, da macht Abstand sowieso wenig Sinn.

Dennoch möchten wir euren Kindern die Möglichkeit geben, sich wieder mehr sportlich zu betätigen und sich auch wieder gemeinsam zu treffen. Daher werden wir nach jeweiliger Absprache mit den einzelnen Gruppen und den Trainern, individuell Treffen vereinbaren, wo wir uns sportlich betätigen, joggen gehen, Übungen machen, und einfach bewegen und hoffentlich ein bisschen Spaß zusammen zu haben.

Dies wird aber jeweils in der entsprechenden Gruppen ausgemacht, von den jeweiligen TrainerInnenn, auch abhängig von deren Zeit und Gesundheit. Eine Trainingspflicht besteht natürlich nicht, dies gilt für alle Beteiligten!

Wie es konkret nach den Sommerferien weitergeht, können wir euch leider zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir haben die entsprechenden Mannschaften "vorangemeldet", aber ob es ab September zu einem "normalen" Trainings- und Spielbetrieb kommt, ist zur Zeit noch nicht absehbar. Ich denke und hoffe, dass sich dies, zusammen mit den Informationen für die Schulen, im Laufe des nächsten Monats herauskristallisieren wird. Ihr werdet dann natürlich alle frühzeitig informiert.

Jetzt wünschen wir allen erst mal eine gute Zeit, hoffentlich wieder mehr Freiheit und mehr Normalität, und ein so wenig/viel wie möglich/nötig eingeschränktes  Lebensgefühl.

Bleibt alle gesund, wir sehen uns hoffentlich alle bald wieder, dann eben mit Masken.“

Grüße Holger

 von links: Matthias Herrmann, Bernd Hutmacher, Luka Böll,  Michael Hutmacher, Tatjana Voll, Holger Josephy, David Nerz, Julia Nerz, Philipp Kriegeskorte, Franziska Staiger, Lars Calmbacher, Lukas Baur, Bürgermeister Bernd Haug.

 

Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag, 2. Februar 2020 wurden viele Berichte abgeben und Vorstand und Ausschuss neu gewählt.

Einmal jährlich treffen sich die Mitglieder des CVJM zur Mitgliederversammlung.

Hier berichten die Verantwortlichen der verschiedenen Sparten und die Leiter der Gruppen von ihrer Arbeit, von Erfolgen aber auch von Dingen, die im vergangenen nicht so gut liefen.

Das Open-Air-Konzert, das der Posaunenchor zusammen mit dem Chor der Evang. meth. Kirche auf dem Rathausplatz machen wollte, musste wetterbedingt leider in die Kirche verlegt werden. Für die Sportgruppe wäre es gut, es würde noch ein paar mehr weibliche Betreuerinnen für die Handballmannschaften geben.

Insgesamt aber waren die Berichte sehr positiv und zeugen von einer lebendigen

Jugendarbeit in unserem Ort und von einem guten Miteinander mit der Kirchengemeinde.

Bei den anstehenden Wahlen konnte ein seit zwei Jahren vakanter Vorstandsposten neu

besetzt werden. Für drei ausscheidende Ausschussmitglieder wurden drei neue gewählt.  

Außer den regelmäßigen Gruppenabenden und anderen Veranstaltungen wird der CVJM in diesem Jahr wieder zusammen mit der Kirchengemeinde das Gemeindefest feiern, sich beim Dorfstraßenfest beteiligen, es wird wieder das sehr beliebte Zeltlager am Schützenhaus  geben und eine Sommerfreizeit für junge Leute in Ungarn. Der Posaunenchor plant im Herbst ein Best Off Konzert in der Martinskirche.

Am Ende der Versammlung konnte der Vorstand all den Mitarbeitern und Gruppenleitern für die treue und gute Arbeit danken. Bürgermeister Haug wies darauf hin, dass die Jugendarbeit des CVJM für unsere Gemeinde sehr wichtig ist und schloss sich diesem Dank an.

In den Vorstand wurden gewählt: Lars Calmbacher, David Nerz, Tatjana Voll.

In den Ausschuss wurden gewählt: Luka Böll, Matthias Herrmann, Michael Hutmacher, Holger Josephy, Philipp Kriegeskorte, Julia Nerz, Franziska Staiger, Anna-Lena Weik.

Kassenwart ist: Bernd Hutmacher, Kassenprüfer sind Lukas Baur, Paul Dufke.

 

 

Urlaub für junge Menschen in Holland

Eine schöne Sommerfreizeit erlebten wir an der Nordsee in Nordholland. Vom 2. bis 9. August waren wir in einem großen Ferienhaus in Groet, einem kleinen Ort nördlich von Amsterdam.

An vielen Nachmittagen nutzten wir das gute Wetter zum Baden und an manchen Abenden konnten wir den Sonnenuntergang am langen Sandstrand genießen.

Abends und morgens hörten wir auf Gottes Wort und meist abends beschäftigten wir uns mit Themen des Glaubens und unseres Lebens.

Die Gespräche standen unter dem Thema: Was bewegt mich in meinem Leben?

Gegenwart – Sorgen – Hoffnungen;             Zukunft – Ausbildung – was will ich werden – wo stehe ich in fünf Jahren?

Umweltpolitik  - die Welt um uns herum – Friday for future?

Beim Gottesdienst am Donnerstag feierten wir gemeinsam Abendmahl und hörten wir auf die Seligpreisungen                 Matthäus 6.

Ausflüge brachten uns das Land und die Umgebung näher. An einem Tag waren wir in Den Helder und besuchten dort das Marinemuseum. Weiter fuhren wir dann an den Abschluss-Deich, der das Ijsselmeer von der Nordsee trennt.

Am anderen Tag waren wir in Amsterdam. Dort gehört immer eine Grachtenrundfahrt zum Programm. Nach dem Erkunden der Stadt besuchten wir das Anne-Frank-Haus in der Prinsengracht.

Am letzten Tag waren wir vormittags in der Stadt Schagen auf dem westfriesischen Markt und sahen einen historischen Umzug mit Pferdefuhrwerken und Trachten aus früherer Zeit. Nachmittags konnten wir beim Baden noch einmal ausgiebig die hohen Wellen der Nordsee genießen. Mit einer Andacht am Strand beschlossen wir den letzten Tag der Freizeit.

Es waren schöne, erlebnisreiche Tage für uns alle und wir kamen wieder gut zu Hause an.

 

 

 

   

 

 

Wir danken allen, die bei der Christbaum-Aktion mitgearbeitet haben und allen Spendern für ihre Beiträge zum Spendenbetrag. Dieser liegt vorläufig bei Euro 2.353.-. Meist kommen noch weitere Spenden durch Überweisungen dazu.

 

 

 

 

Zeltlager des CVJM am Schützenhaus.

 

Rund ums Schützenhaus war in den ersten Ferientagen wieder viel Action.

70 Kinder waren mit rund 30 Betreuern von Samstag, 17.  bis  Dienstag 30. Juli 2019 beim alljährlichen Zeltlager des CVJM Kirchentellinsfurt. 

Unter dem Motto "Römer & Gallier" versuchten die Zeltlagerteilnehmer  als Gallier die von den Römern entführte Fallballa zu befreien. Gallier und Römer trotzten dem Regen am Samstag und Sonntag und stellten in Workshops Specksteinketten, Ledertrinkgefäße und vieles mehr her.

Am Sonntagmorgen meinte es das Wetter gut. Mit einer großen Band und viel Singen wurde zusammen mit Diakon Wolfgang Dressler ein schöner Gottesdienst gefeiert.

Am Nachmittag  brachen alle zum großen Geländespiel "Tour de Gallien" bis zum  Sickenhausener Sportplatz auf.


Bei schönem Wetter konnte am Montag Fallballa in einer großen Schlacht befreit werden. Dies wurde abends bei einem gebührenden Festmahl und Lagerfeuer gefeiert. Mit diesem Sieg über die Römer konnten alle Gallier in der letzte Zeltlager Nacht ruhig schlafen.

Ohne große Zwischenfälle in diesen Tagen konnten die Eltern ihre Kinder am Dienstag wieder, wohl etwas müde aber wohlbehalten abholen.